Zum Wohle des heranwachsenden Menschen

Schulärztin
Die Schulärztin Frau Ekschmitt lässt ihr kinderärztliches Fachwissen mit in die Pädagogik an der Schule einfließen. Damit sie die Kinder kennenlernen kann, hospitiert sie im Unterricht und berät die Lehrer.
Sie begleitet die alljährlich stattfindende Aufnahme der Kinder für die neue 1. Klasse.
Die Schulärztin sieht ihre Kernarbeit in der direkten Begegnung mit den Kindern, den Eltern und Klassenlehrern im Rahmen einer Kindervorstellung.
Wenn notwendig, werden Fördermaßnahmen empfohlen.
Förderunterricht
In Absprache mit dem Therapiekreis, dem/der Klassenlehrer/-in und dem Elternhaus können Schüler/-innen der unteren Klassen Förderstunden erhalten. Einzeln oder in Kleinstgruppen werden in diesen Stunden mit unterschiedlichsten rhythmischen, Geschicklichkeits- und Sprachübungen, sowie speziellem Formenzeichnen die basalen Sinne geübt. Ein Schreib-, Lese- und Rechentraining ergänzt diese Einheiten. Diese Stunden besuchen die Schüler/-innen während des Schultages bei den Förderlehrern.
Sexualerziehung
Wie Mädchen und Jungen ihren Körper erleben hat großen Einfluss auf ihr Selbstbild und Lebensgefühl. Sich als Frau oder Mann zu bejahen, ist eine wichtige Entwicklungsaufgabe. Die Wertschätzung des eigenen Körpers ist Voraussetzung für einen verantwortungsvollen Umgang mit Gesundheit und Sexualität. Wir bieten über das JARA-Zentrum folgende Workshops an:
  • Das MFM-Projekt: getrennte Workshops für Jungen und MÄdchen im Alter von 10 - 12 Jahre
  • "Herz brennt" Freundschaft - Liebe - Sexualität: Workshop ab 14 Jahre
Medienerziehung
Der Umgang mit Social Media, Handy und Co. beginnt immer früher. Viele Eltern sind überfordert, ihren Kindern den richtigen und verantwortungsvollen Umgang beizubringen. Es ist jedoch wichtig, Kinder frühzeitig auf die Gefahren hinzuweisen und sie fit zu machen für einen selbstbestimmten aber verantwortungsvollen Umgang mit Medien. Hinweise und Warnungen werden von Jugendlichen jedoch eher aufgenommen, wenn sie von älteren Jugendlichen erteilt werden. Unsere Schule nimmt an dem MAUS-Projekt (MedienAgenten für UnterstufenSchüler)
des Kreismedienzentrums Biberach teil. Im Rahmen des Projekts sollen Schülerinnen und Schüler zu Medienagenten ausgebildet werden, die wiederum Schüler der 5. und 6. Klassen im Umgang mit Medien schulen.  Mehr über MAUS erfahren Sie hier.

Diese Webseite verwendet Cookies. Sehen Sie sich für mehr Informationen unsere Datenschutzrichtlinie an.