Die Freie Waldorfschule Biberach e.V. beschließt überarbeitete Gebührenordnung und zieht erstes Resumé für die Corona-Zeit.

Veröffentlicht am 22. Jan 2021 um 14:22 Uhr

Bei der diesjährigen Online-Mitgliederversammlung der Freien Waldorfschule Biberach e.V. wurde eine Überarbeitung der Elternbeiträge beschlossen, außerdem wurde ein neues Vorstandsmitglied gewählt.


Die Freie Waldorfschule Biberach ist ein eingetragener Verein, alle Elternhäuser sind also stimmberechtigte Mitglieder. Die diesjährige Mitgliederversammlung fand am 19.01.2021 per Konferenzschaltung statt. Neben dem Finanzbericht und der Entlastung der Kassenprüfer wurde auch ein neues Vorstandsmitglied gewählt. Für die Elternschaft sitzt fortan Daniel Necker mit im Gremium. Als weitere Vorstandsmitglieder bestimmen Andrea Steigmiller (1. Vorsitzende, Elternschaft) und Jürgen Schneider sowie die Lehrkräfte Heiko Neumann und Matthias Kräutle über die Geschicke der Schule. Wir bedanken uns sehr herzlich bei Thomas Glogowski und Dagmar Lenz für ihre geleistete Arbeit in den letzten Jahren!

Das Kollegium der Waldorfschule Biberach hat, nach Aussage von Heiko Neumann, die bisherige Pandemiezeit „mit einer steilen Lernkurve für alle Beteiligten“ gemeistert. Besonders hervorgehoben wurde rückblickend die schöne Einschulungsfeier im September 2020, die erfolgreich verlaufenden Prüfungen in der Oberstufe und im Abiturjahrgang und die Aufführungen der Theaterstücke der 8. und 12. Klasse. Auch die Digitalisierung des Unterrichts über die Bildungsplattform Moodle, die während des zweiten Lockdowns jetzt in der gesamten Oberstufe zum Einsatz kommt, wird in weiten Teilen sehr gut angenommen.

Geschäftsführerin Mirjam Trossmann-Göll betonte die Bedeutung des im letzten Jahr gegründeten Vertrauenskreises. Dabei handelt es sich um ein paritätisch besetztes Gremium aus Elternschaft und Kollegium, das bei Herausforderungen und Problemen unkompliziert zur Seite steht, berät und vermittelt.

Auf der Mitgliederversammlung wurde außerdem für eine Änderung der Gebührenordnung ab dem 01.08.2021 abgestimmt. Mit der prozentualen Anpassung der Elternbeiträge möchte sich die Waldorfschule in Zukunft auch für Erwerbstätige mit hohen Einkommen attraktiver aufstellen. Die Elternbeiträge für kleine und mittlere Einkommen bleiben von der Anpassung unberührt. Die neue Schulgeldtabelle finden Sie hier.

Text: Christoph Behm / Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit

Diese Webseite verwendet Cookies. Sehen Sie sich für mehr Informationen unsere Datenschutzrichtlinie an.