Schützenstelen verschönern den Biberacher Gigelberg – auch die Freie Waldorfschule ist dabei

Veröffentlicht am 17. Jul 2020 um 16:41 Uhr

Da altbewährte Schützentraditionen wie der Schülerumzug durch die Stadt abgesagt sind, und auch die Ziehung dieses Jahr nicht in der bekannten Form stattfinden kann, hat man sich für das „alternative Schützen“ in Coronazeiten eine andere Aktion einfallen lassen, an der u.a. auch Schüler der Freien Waldorfschule Biberach beteiligt sind. 

Rund 700 bunte, selbst gestaltete Stelen verzieren in der Schützenwoche den Gigelberg und laden zum Bestaunen ein. Sie sind dort aufgereiht, wo ansonsten das Lagerleben stattfindet. Aus der Luft betrachtet formen die hölzernen Pfähle die beiden Wörter „Scheene Schütza“, sehr anschaulich auf den letzten beiden Bildern in der Fotogalerie der Schwäbischen Zeitung zu sehen:

https://www.schwaebische.de/landkreis/landkreis-biberach/biberach_galerie,-so-liebevoll-gestaltet-sind-die-schuetzenstelen-auf-dem-gigelberg-_galid,304214.html

Ein breiter Verbund aus Schulen, Firmen, Vereinen und Einzelpersonen hatte sich im Vorfeld der Aktion angeschlossen. Die Stelen der Waldorfschule sind mit roten Rosen und grünen Blättern aus Filz verziert. Diese wurden von SchülerInnen der Klassen 5, 6 und 7, aus dem Hort und während der Notbetreuung gebastelt. Die Teilnahme an der Aktion wurde für unsere Schule von Nadine Fleisch initiiert und durchgeführt, ihr zur Seite standen für die Betreuung und Anleitung Frau Kiekopf, Frau Schmid-Harbeit, Frau Ruess und Frau Fritsch-Selbach. Vielen Dank dafür!

Schützenstelen Biberach, Gigelberg
Filzrosen Freie Waldorfschule 2020
Bild von Astrid Pösl.
Diese Webseite verwendet Cookies. Sehen Sie sich für mehr Informationen unsere Datenschutzrichtlinie an.