Erste Coronavirus-Infektion im LK Biberach – Information der Waldorfschule

Veröffentlicht am 06. Mrz 2020 um 20:16 Uhr

Liebe Eltern und liebe Kolleginnen und Kollegen,

nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt Biberach bleibt die Waldorfschule Biberach nach jetzigem Stand am kommenden Montag (09.03.2020) geöffnet.

Es werden nur die Schulen geschlossen, in denen Kontaktpersonen des infizierten Mannes in die Schule gehen. (Siehe Pressemeldung weiter unten)

Die Waldorfschule Biberach gehört nicht dazu.

Mit herzlichen Grüßen

Astrid Delfino in Absprache mit dem Vorstand

Bitte rufen Sie am Sonntagabend Ihre Mails nochmals ab, falls wir bis dahin neue Informationen erhalten sollten.

Informationen über die aktuellen Risikogebiete erhalten Sie hier:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html

Pressemitteilung

06.03.2020 17:05

Im Landkreis Biberach gibt es einen ersten bestätigten Corona-Fall – 20 Schulen und vier Kindergärten sollen am Montag geschlossen bleiben

Im Landkreis Biberach gibt es einen ersten bestätigten Corona-Fall. Das teilt das Landratsamt Biberach mit. Es handelt sich um einen 43-jährige Mann aus dem Landkreis Biberach. Der Mann hatte kurzzeitig leichte Symptome, ist aktuell symptomfrei. „Er befindet sich auf Veranlassung des Kreisgesundheitsamtes gemeinsam mit seiner Familie in häuslicher Isolation.

Die restlichen Familienmitglieder wurden bereits getestet, das Ergebnis wird im Laufe des Wochenendes erwartet. Er hat sich von 21. bis 24. Februar 2020 im Urlaub in Südtirol aufgehalten. Er war dort auf einer Familienfreizeit gemeinsam mit weiteren Familien, die überwiegend ebenfalls im Landkreis Biberach wohnen. Daher werden auch diese Personen nun in dem Moment alle getestet. Die Testergebnisse erwarten wir ebenfalls im Laufe des Wochenendes“, so Landrat Dr. Heiko Schmid heute, 16 Uhr, gegenüber den Medien.

Sowohl zwei schulpflichtige Kinder des positiv getesteten Mannes, als auch die Kinder der Familienfreizeit haben seit ihrer Rückkehr die Schulen besucht. Die Städte und Gemeinden der betroffenen Schulen wurden bereits informiert.

Das Kreisgesundheitsamt hat erste Infektionsschutzmaßnahmen ergriffen. Mittlerweile wurden weit mehr als 100 Kontaktpersonen ermittelt, darunter auch viele Kinder und Jugendliche, die in Schulen und Kindergärten gehen. Aus diesem Grund sollen am Montag folgende Schulen und Kindergärten geschlossen bleiben:

   Matthias-Erzberger-Schule Biberach

   Schulkindergarten (Kinderhaus) Biberach- Rißegg

   Dollinger Realschule Biberach

   Drümmelberg Grundschule Bad Schussenried

   Friedrich-Adler-Realschule Laupheim

   Grundschule Stafflangen

   Grundschule Untersulmentingen

   Grundschule Uttenweiler

   GWRS Schwendi

   Gymnasium Bad Waldsee

   Jakob-Ehmele-Realschule Bad Schussenried

   Karl-Arnold-Schule Biberach

   Karl-Lämmle-Gymnasium Laupheim

   St. Martin kath. KiGa Untersulmentingen

   KiGa Spatzennest Bad Schussenried

   KiGa St. Elisabeth Warthausen

   Kolping Bildungszentrum Riedlingen

   Mühlbachschule Schemmerhofen

   Pestalozzi-Gymnasium Biberach

   Schwarzbachschule Biberach

   Sophia-La-Roche-Schule Warthausen

   Wieland Gymnasium Biberach

   Bischof-Sproll-Schule Biberach

   Studienkolleg Blönried

Am Montag wird die Lage dann auf Basis der vorliegenden Testergebnisse wiederum bewertet und die Schulen, Kindergärten und Öffentlichkeit darüber informiert.

Die Erreichbarkeit der Hotline des Kreisgesundheitsamtes (Telefon 07351 52-7070) wird ab sofort ausgeweitet. Die Hotline ist von 8 bis 18 Uhr täglich, auch am Wochenende, besetzt.

Aktuelle Hinweise und umfassende Informationen gibt es auf der Homepage des Landkreises Biberach unter www.biberach.de.

Diese Webseite verwendet Cookies. Sehen Sie sich für mehr Informationen unsere Datenschutzrichtlinie an.